Eloxal-Verafahren

Anodenoxidation, oder ELOXAL-Verfahren bezeichnet einen elektrochemischen Prozess, womit auf Aluminium-Oberflächen eine Schutzschicht von Aluminium-Oxid als Glaschristall-Abdeckung aufgebracht wird.

Das Eloxal-Verfahren ist ein typisches Verfahren für Aluminium, wobei mit elektrochemischer Behandlung in die Aluminiumoberfläche Aluminiumoxid (Al2O3), genannt Eloxal eingebaut wird, die eine Funktion hat, das Aluminium vor Korrosion und schädlichen äußeren Einflüssen zu schützen. Für ein erfolgreiches Eloxal- Verfahren ist es nötig, Aluminium- Eloxal-Qualitäten (AlMgSi0,5) zu benutzen.

Die Schichtdicke beginnt von 12 bis 30 µ.

Die Farbtonen von dem Eloxal-Verfahren beginnen von der natürlichen Farbe von Aluminium, gehen weiter durch Bronzefarben bis zur schwarzen Farbe. Mit besonderen Verfahren ist die Färbung in Blau, Rot und Grün auch möglich. Die Färbung wird mit unorganischen Pigmenten auf Kobalt- und Mangan-Basis und mit organischen Pigmenten (seltener) gemacht.

Erhalten sie unsere aktuelle
wöchentliche Ratschläge!